weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
©Fotos: Holzbau Mittermayr/m-haus
©Fotos: Holzbau Mittermayr/m-haus
©Fotos: Holzbau Mittermayr/m-haus
home   >   Energie   >   Wärmedämmung   >   Thermisch sanieren >
News
Brennwerttechnik und Solar
Heizung Modernisieren
Klimagerät Vitoclima
Modernisieren lohnt sich
EffizienzPlus-Check
Energiespartipps
Erneuerbare Energien
Globale Energiesituation
Brennwerttechnik
Heizen mit Holz
Kamine und Kachelöfen
Naturwärme
Solarenergie
Solarthermie und Photovoltaik
Wärmedämmung
Thermisch sanieren
Wärmepumpen
Warmwassergeräte

Der Trend zu Flachdächern lässt sich anhand des neu gestalteten Wohnhauses gut nachvollziehen:

Während die alte Dachkonstruktion das Platzangebot in der oberen Etage durch die Schräge limitiert,...
... gewinnt man durch Um- und Anbau wertvollen Wohnraum dazu. Komfortlüftung inklusive.

 

90% der Heizkosten können durch neue Fenster, Isolierung von Außenwänden,  Dach und Kellerdecke eingespart werden.


Neuer Hut für alte Schachtel

Ihr Haus ist in die Jahre gekommen, die Heizrechnung viel zu hoch, etwas mehr Platz für die Familie wäre super. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Einfamilienhaus thermisch sanieren, aber vor allem den Wohnraum wesentlich erweitern können. Wir stocken auf!

 

Energiesparen ist natürlich für jeden Hausherrn ein Muss! Wir haben schon aufgezeigt, wie durch neue Fenster sowie Isolierung der Kellerdecke und der Fassade die Heizkosten um bis zu 90% reduziert werden können. Die oberste Decke wollen wir diesmal nicht nur isolieren, sondern ein ganzes Geschoß draufstellen. Egal ob Ziegel-, Beton oder Holzbau, eine Aufstockung mit vorgefertigten Wandelementen in Leichtbau geht rasch und günstig. Unter Berücksichtigung der baubehördlichen Gegebenheiten ist es auch fast immer möglich! Die Statik des Bestandes muss von einem Fachmann überprüft werden, Zimmermann und Holzbaumeister sind die richtigen Ansprechpartner. Neue Wände werden aus statischen Gründen vorzugsweise über die tragenden Elemente im Erdgeschoß gestellt. Nasszellen sollten über einem vorhandenen Bad und/oder WC positioniert werden. Ein neuer Eingang mit außen angesetztem Stiegenhaus entkoppelt das Obergeschoß von der bestehenden Wohneinheit, eine unabhängige Wohnung wird dadurch geschaffen. Im Erdgeschoß gewinnt man einen zusätzlichen Raum durch Wegfall des Stiegenhauses. Muss die Geschoßdecke verstärkt werden, bieten sich Lösungen mit verdübeltem Aufbeton an. Auch das Einbringen von Trägern und Platten ist möglich. Die neuen Außenwände werden aus hochgedämmten, vorgefertigten Holzelementen ausgeführt. Dämmstoffstärken über 30 cm sind durchaus angebracht. Die Innenverkleidung erfolgt mit Gipsplatten, die Fassade kann nach architektonischer Vorstellung in Holz, Verputz oder mit großfl ächigen Platten ausgeführt werden. Die neuen Fenster haben mindestens 3-Scheibenverglasung, auch die alten Fenster werden auf Passivhausstandard gebracht. Die bestehenden Außenwände werden mit vorgehängten, hochgedämmten Holzrahmenelementen, Vollwärmeverbundfassaden oder hinterlüfteten Fassaden gut eingepackt und so thermisch saniert. Der Übergang Kellerdecke zu Obergeschoß wird zum Erdreich zusätzlich gedämmt, um hier Wärmeverluste auszuschließen. Auch die Kellerdecke wird mit Mineralwolle isoliert.

 

Partner der Seite:



Besser Wohnen
Verlagsges.m.b.h.

Die Österreichische
Wohnzeitschrift
Stelzhamergasse 4/9
1030 Wien

www.besser-wohnen.co.at

 

 

 

Ein effizienter Terminplan ermöglicht den Umbau innerhalb von wenigen Tagen:

 

Das Wohnhaus vorher (oben) und nach der Sanierung (unten).

 

 

 


Eine Aufstockung mit vorgefertigten Wandelementen in Leichtbaugeht rasch und günstig. Innerhalb einer Woche ist meist das alte Dach abgebaut und der neue Stock aufgesetzt.


Eine Woche für alles

Das neue Wohngeschoß wächst sehr rasch, die Demontage des vorhandenen Daches, Verstärkung der Decke und Versetzen der neuen Wände und Decken ist meist in wenigen Werktagen erledigt. Innerhalb einer Woche ist das gesamte Haus wieder regendicht! Durch Trockenestrich wird Zeit und Gewicht eingespart. Trockenbausysteme für Innenwände und Decken sparen Gewicht, sind platzsparend und durch den Wegfall von Trocknungszeiten können Sie sehr rasch die neuen Wohnräume nutzen. Flachdach oder Steildach ist eine rein optische Frage. Neben einem eigenen Eingang und einem außen angesetzten Aufgang fürs Obergeschoß können natürlich auch Loggien oder vorgesetzte Balkone montiert werden.

 

Zum Heizen und Kühlen ist eine kontrollierte Komfortlüftung die eleganteste Lösung: Frische Luft wird konditioniert, die Räume sind wohltemperiert und voll frischem Sauerstoff. Die verbrauchte Luft wird abgesaugt, über einen Wärmetauscher wird die Energie zurück gewonnen. Fenster werden nur zum Stoßlüften geöffnet. Durch die thermische Sanierung sparen Sie Heizkosten, der neue Wohnraum entspannt das Zusammenleben, der Umbau wertet ihre Liegenschaft wesentlich auf und ist eine Investition in die Zukunft. Ihr Holzbaumeister übernimmt gerne für Sie die gesamte Koordinierung der diversen Arbeiten oder bietet ihnen den Umbau schlüsselfertig an. Das heißt für Sie: fertig zum Einziehen. Alle Wandund Bodenbeläge, Türen, sowie Badund Elektroinstallation sind fix und fertig.

 

Text: Helmut Jäger
E-Mail: redaktion(at)besser-wohnen.co.at
Fotos: Holzbau Mittermayr/m-haus