weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
News
Sicherheit in den eigenen vier Wänden
Renovieren oder sanieren? - Aber bitte günstig
Dachfenster kaufen
Eigenheim als Altersvorsorge: Das sollten Hauskäufer beachten
Tipps zur Senkung von Energiekosten
Die Fenstertrends 2016
Modernisierung kostet Geld – spart es aber langfristig immer wieder ein
Störungen von Haushaltsgeräten: Notdienst-Ruf ist oft nicht nötig
Home Automation: Das vernetzte Haus ist längst keine Zukunftsmusik mehr
So reinigt man einen Kamin
Küchenkauf für Sparfüchse
Rauchmelderpflicht rettet Leben
Trotz Bestellerprinzip: Makler haben nicht an Bedeutung verloren
Schutz vor ungebetenen Gästen: So sichern Sie Ihr Haus gegen Einbrecher ab
Wäschetrockner - worauf soll ich achten?
Renovieren, anbauen, umbauen - Wie finde ich den richtigen Handwerker?
Digitales Zuhause: Smart Home ist Wohnen 2.0
Öko Baukredit – nachhaltig bauen und Förderung einheimsen
Bodenbeläge optimal gestalten
Ein Haus wie ein Maßanzug
Die ideale Beleuchtung für jedes Zimmer
Ein eigener Pool – Highlight im Garten
Individuelle Wangestaltung - mit imi-monyt
Innovatives Heizen mit individuellen Designelementen
Wohlfühlfühlatmosphäre schaffen
Möbel richtig pflegen
Ratgeber für Immobilien- und Baufinanzierung
Farben als frischer Wind auf Möbeln und Wänden
EnEV 2014: Energieeffizientes Wohnen
Die Vorzüge möblierter Wohnungen
Heizen mit Strom
Perfektes Ambiente dank LED-Bildschirm
Ergonomische Küchenplanung
Individuelle Wandgestaltung
Akribische Planung im Bad zahlt sich aus
Mosaikfliesen, die Multitalente in Sachen Dekoration
Schöner wohnen mit den richtigen Baustoffen
Die eigene Café-Theke
Holz im Badezimmer
Wohlig warm durch die kalten Monate
Sicher wohnen
Wellness für den Boden
Die Haustür als Visitenkarte
Der kluge Bauherr sorgt vor
Früher in die neue Gartensaison starten
Treppen aufarbeiten
Praktische Fenster-Modelle finanziell fördern lassen
Wohlige Wärme in moderner Optik
Effektiver Lärmschutz
Tipps zur Wärmedämmung: Wie Sie richtig dämmen
Spannende Oberflächen
Hygienewerkstoff Kupfer für das Haus
Keine Chance dem Wandschimmel
Tipps zur Dachbegrünung
Infrarotheizung als Alternativkonzept
Überflüssige Tätigkeiten im herbstlichen Garten
Informative Hausmessen für Wohnideen
Steigende Strompreise
Putzstrukturen auch bei Renovierung erhalten
Feuchteschutz für die Wand
Rouge für die Wand
Optimal gesteuert
Produktives Arbeiten in der Werkstatt
Mehr Energie fürs Geschäft
Mit Fensterheizung Schimmel verhindern
Selbständig durch Trockenbauarbeiten den Grundriss verändern
Tauschen oder reparieren?
Die Küche im Landhausstil
Ein Nagelstudio in den eigenen vier Wänden
Einblicke in die Gebäude der Zukunft
Unfallgefahr im eigenen Zuhause
Barrierefreies Wohnen im Seniorenalter
So sitzt man sich gesund
Wanddurchbrüche für mehr Individualität
Echte Erträge
Der Traum vom Eigenheim
Sitzt wie ein Maßanzug
Die Fliese und das Flammenspiel
Im Notfall zählt jede Minute
Den Wohnraum neu strukturieren
Duftet nach mehr
Schwierige Fenster gekonnt dekorieren
Gute Aussichten bei jedem Wetter
Ein Wohlfühl-Büro für effektiveres Arbeiten
Schlafzimmer dekorativ verdunkeln
Ventilatoren - vielseitige Geräte
Schräg ist schön
Dem Feuer einen Schritt voraus
Ein Wasserhahn, alle Temperaturen
Sommer ohne Plagegeister
Sicherheit einfach nachrüsten
Saubere Leitung
Bauen mit Glas
Bauökologie
Spanndecken
Haustür
Terrassentür
Licht- und Sonnenschutz
Fenster
Schimmelpilze
Treppen
Bodenbelag
Wandgestaltung
Oberflächen mit Design & Funktion
Fassadengestaltung
Hausautomation
Innentür
Rundum dicht
Kunststeinwaende
Raumgestaltung
Raumisolierung
Keller
Sauna & Spa

Die Fenstertrends 2016

 

Der aktuelle Trend sind große Fenster, die am besten schon am Boden beginnen. Schließlich sind große Fenster ein Zeichen von Moderne und gleichzeitig Freiheit. Die Bewohner des Innenraums fühlen sich im Raum durch den weiten Blick nicht eingeschlossen.

Mit zunehmender Größe von Fenstern soll die Wärmedämmung aber nicht abnehmen. Im Gegenteil, sie sollte stets verbessert werden, um die Energiekosten minimal zu halten. Das wird mit der modernsten Fenstertechnik garantiert. Je nach Lage der Fenster sollte die Verglasung, die bis zur 3-fach Verglasung geht, variieren. Auf der Südseite sollten die Fenster weniger Wärme durchlassen als auf der Südseite. Hierfür sollte fachmännische Beratung wie polnischefenster24.de in Anspruch genommen werden. Diese werden auch beim Ausmessen helfen können, um ein optimales Resultat zu garantieren.

 

Materialien

Die drei gängigsten Materialien für Fensterrahmen sind Holz, Aluminium und Kunststoff, die miteinander auch in Kombination auftreten können. Da der Wunsch nach großen Fenstern immer weiter steigt, wird der Rahmen verkleinert. Hierfür müssen die Materialien für Fensterrahmen noch robuster und langlebiger sein.

 

Holz – Bietet Vielfältigkeit an, da es verschiedene Holzarten gibt, aus denen man aussuchen kann. Je nach Belieben kann dunkles oder helles Holz ausgewählt werden. Holz ist relativ langlebig und robust. Zudem ist der Holzstoff atmungsaktiv, sodass eine gute Wärmedämmung gewährleitet ist. Schallschutz ist ebenfalls gewährleistet. Doch muss Holz auch zum Rest des Hauses passen. Die Preise von Holzrahmen sind relativ hoch und dazu kommen noch regelmäßige Pflege und Wartung. Die Witterungsbeständigkeit ist nicht so hoch wie bei anderen Materialien.

 

Kunststoff – Dagegen ist Kunststoff sehr pflegeleicht. Für die Umwelt sind Kunststoffrahmen ein Plus, da sie recyclebar sind. Der Preis ist vergleichsweise gering. Dafür ist die Wärmedämmung gut aber nicht am besten. Ebenso sind Stabilität und Lärmschutz nicht die optimalste.

 

Aluminium – Am langlebigsten und robusten sind Fensterrahmen aus Aluminium. Außerdem sind sie recyclebar und Pflegearbeiten sind nicht oft notwendig. Jedoch leitet der Stoff Wärme und Kälte weiter, sodass die Wärmedämmung nicht optimal ist. Der Preis für dieses Material ist sehr hoch und zudem schadet es der Umwelt, da die Herstellung nicht so umweltfreundlich ist wie etwa bei Holzrahmen.

Da Alle Materialien Vor- und Nachteile vorweisen, werden oftmals Kombinationen aus Aluminium mit Holz- oder Kunststoffrahmen angeboten.

 

Fenstergestaltung

Was die Fenster optisch noch schöner erscheinen lässt sind Gardinen, Rollos oder Vorhänge. Diese werden in den verschiedensten Varianten und Farben angeboten. Gewählt werden sie passend zum Rest des Raumes, um eine harmonische Atmosphäre zu schaffen. Es darf nicht vergessen werden, dass je nach Lage des Fensters die Funktion der Wärme- und Sonnenschutz berücksichtigt werden muss.

Der Trend neigt sich aktuell zu Schiebegardinen. Dabei sind je nach Lage des Fensters und Heizkörpers bodenlange oder bis zur Fensterbank lange Gardinen erwünscht.