weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
News
Sicherheit in den eigenen vier Wänden
Renovieren oder sanieren? - Aber bitte günstig
Dachfenster kaufen
Eigenheim als Altersvorsorge: Das sollten Hauskäufer beachten
Tipps zur Senkung von Energiekosten
Die Fenstertrends 2016
Modernisierung kostet Geld – spart es aber langfristig immer wieder ein
Störungen von Haushaltsgeräten: Notdienst-Ruf ist oft nicht nötig
Home Automation: Das vernetzte Haus ist längst keine Zukunftsmusik mehr
So reinigt man einen Kamin
Küchenkauf für Sparfüchse
Rauchmelderpflicht rettet Leben
Trotz Bestellerprinzip: Makler haben nicht an Bedeutung verloren
Schutz vor ungebetenen Gästen: So sichern Sie Ihr Haus gegen Einbrecher ab
Wäschetrockner - worauf soll ich achten?
Renovieren, anbauen, umbauen - Wie finde ich den richtigen Handwerker?
Digitales Zuhause: Smart Home ist Wohnen 2.0
Öko Baukredit – nachhaltig bauen und Förderung einheimsen
Bodenbeläge optimal gestalten
Ein Haus wie ein Maßanzug
Die ideale Beleuchtung für jedes Zimmer
Ein eigener Pool – Highlight im Garten
Individuelle Wangestaltung - mit imi-monyt
Innovatives Heizen mit individuellen Designelementen
Wohlfühlfühlatmosphäre schaffen
Möbel richtig pflegen
Ratgeber für Immobilien- und Baufinanzierung
Farben als frischer Wind auf Möbeln und Wänden
EnEV 2014: Energieeffizientes Wohnen
Die Vorzüge möblierter Wohnungen
Heizen mit Strom
Perfektes Ambiente dank LED-Bildschirm
Ergonomische Küchenplanung
Individuelle Wandgestaltung
Akribische Planung im Bad zahlt sich aus
Mosaikfliesen, die Multitalente in Sachen Dekoration
Schöner wohnen mit den richtigen Baustoffen
Die eigene Café-Theke
Holz im Badezimmer
Wohlig warm durch die kalten Monate
Sicher wohnen
Wellness für den Boden
Die Haustür als Visitenkarte
Der kluge Bauherr sorgt vor
Früher in die neue Gartensaison starten
Treppen aufarbeiten
Praktische Fenster-Modelle finanziell fördern lassen
Wohlige Wärme in moderner Optik
Effektiver Lärmschutz
Tipps zur Wärmedämmung: Wie Sie richtig dämmen
Spannende Oberflächen
Hygienewerkstoff Kupfer für das Haus
Keine Chance dem Wandschimmel
Tipps zur Dachbegrünung
Infrarotheizung als Alternativkonzept
Überflüssige Tätigkeiten im herbstlichen Garten
Informative Hausmessen für Wohnideen
Steigende Strompreise
Putzstrukturen auch bei Renovierung erhalten
Feuchteschutz für die Wand
Rouge für die Wand
Optimal gesteuert
Produktives Arbeiten in der Werkstatt
Mehr Energie fürs Geschäft
Mit Fensterheizung Schimmel verhindern
Selbständig durch Trockenbauarbeiten den Grundriss verändern
Tauschen oder reparieren?
Die Küche im Landhausstil
Ein Nagelstudio in den eigenen vier Wänden
Einblicke in die Gebäude der Zukunft
Unfallgefahr im eigenen Zuhause
Barrierefreies Wohnen im Seniorenalter
So sitzt man sich gesund
Wanddurchbrüche für mehr Individualität
Echte Erträge
Der Traum vom Eigenheim
Sitzt wie ein Maßanzug
Die Fliese und das Flammenspiel
Im Notfall zählt jede Minute
Den Wohnraum neu strukturieren
Duftet nach mehr
Schwierige Fenster gekonnt dekorieren
Gute Aussichten bei jedem Wetter
Ein Wohlfühl-Büro für effektiveres Arbeiten
Schlafzimmer dekorativ verdunkeln
Ventilatoren - vielseitige Geräte
Schräg ist schön
Dem Feuer einen Schritt voraus
Ein Wasserhahn, alle Temperaturen
Sommer ohne Plagegeister
Sicherheit einfach nachrüsten
Saubere Leitung
Bauen mit Glas
Bauökologie
Spanndecken
Haustür
Terrassentür
Licht- und Sonnenschutz
Fenster
Schimmelpilze
Treppen
Bodenbelag
Wandgestaltung
Oberflächen mit Design & Funktion
Fassadengestaltung
Hausautomation
Innentür
Rundum dicht
Kunststeinwaende
Raumgestaltung
Raumisolierung
Keller
Sauna & Spa

Die eigene Café-Theke

So entsteht in der Küche die eigene Café-Theke

 

Frisch gebrühte Kaffeespezialitäten trinkfertig auf Knopfdruck – darin liegt der Vorteil der Kaffeemaschinen der neuesten Generation. Wer vom klassischen Filterkaffee genug hat, der wechselt einfach die Kaffeemaschine. Zur Auswahl stehen Portionsmaschinen wie Kapsel- oder Padmaschinen sowie Kaffeevollautomaten, die mittlerweile nicht mehr nur im Gastronomiebetrieb, sondern auch für den Haushaltsgebrauch verfügbar sind. Alle Geräte punkten durch hohen Bedienkomfort, bieten zahlreiche Zubereitungsformen für den perfekten Kaffeegenuss und präsentieren sich als elegante Lifestyle Produkte in der modernen Küche. Dank der häufig ansprechenden Optik der meisten Kaffeemaschinen kommen auch Designorientierte auf ihre Kosten. Bei der Frage, auf welchen Gerätetyp die Entscheidung fallen soll, spielen vor allem der eigene Geschmack, der Kaffeekonsum und die Alltagstauglichkeit der Kaffeemaschine eine Rolle.


Die richtige Kaffeemaschine für verschiedene Kaffeegenießer

Neben dem Pluspunkt der vollautomatischen Kaffeeproduktion sprechen insbesondere Aspekte wie Energiesparmodus und Umweltfreundlichkeit für Kaffeevollautomaten. Kaffeeliebhaber mit hohem Konsum und Haushalte mit vielen Kaffeetrinkern, die noch dazu unterschiedliche Vorlieben haben, können mit einem Kaffeevollautomaten im Grunde nichts falsch machen. Das Ergebnis bei einem Kaffeevollautomaten ist ein im Geschmack vollaromatischer Kaffee mit perfekter Crema. Aufgrund der deutlich geringeren Bitterstoffe ist der Kaffee aus dem Kaffeevollautomaten außerdem bekömmlicher als Filterkaffee. In einem Singlehaushalt bzw. einem Haushalt, in dem nur wenig Kaffee getrunken wird, rentieren sich demgegenüber eher Portionsmaschinen. Auch mit Blick auf die Umweltbelastung durch den entstehenden Abfall macht es durchaus Sinn, wenn bei entsprechend geringerem Kaffeeverbrauch eine Pad- oder Kapselmaschine bevorzugt wird.

 

Die Crema kann bei hochwertigen Portionsmaschinen mit Kaffeevollautomaten mithalten. Die Preisspanne schwankt in jeder Modellgruppe und über alle Gerätetypen hinweg je nach Umfang der Funktionen, Design, Bedienkonzept und Einstellmöglichkeiten zum Teil erheblich. Die wesentlichen Ausstattungsmerkmale sollten am besten zu den favorisierten Kaffeespezialitäten passen. Bestimmte Features können dabei durchaus ausschlaggebend sein. Kaffeevollautomaten mit Tassenwärmung gehören beispielsweise zur Königklasse dieser Kategorie von Kaffeemaschinen. Für dieses Feature sind besonders die Kaffeevollautomaten des Traditionsherstellers WMF bekannt.

Grundsätzlich sollte man sich bei der Wahl des richtigen Kaffeezubereiters folgende Fragen stelle

  • Welche Kaffevariationen sollte die Maschine zubereiten können?
  • Wie viel Kaffee wird im Haushalt getrunken?
  • Soll die Maschine auch andere Heißgetränke zubereiten können?
  • Was darf in Sachen Bedienung nicht fehlen?
  • Wie viel Platz ist in der Küche vorhanden?
  • Welches Design passt zur Kücheneinrichtung?
  • Welche Form der Milchschaum-Zubereitung ist gewünscht?
  • Wie viele Zusatzgeräte solllten genutzt werden können?
  • Wie viel Variationsspielraum sollte bei der Kaffeemarke gegeben sein?

Nicht zu vernachlässigen ist der mit einer Kaffeemaschine verbundene Reinigungs- und Wartungsaufwand. Selbst der beste Qualitätskaffee verliert seinen guten Geschmack, wenn die Maschine nicht regelmäßig gereinigt wird. Die richtige Pflege beugt Schimmelbildung und Verkalkung vor und garantiert somit eine längere Nutzungs- bzw. Lebensdauer. Kaffeevollautomaten haben trotz Selbstreinigungsfunktion einen höheren Reinigungbedarf als Portionsmaschinen, weil in ihnen mehr Einzelteile verbaut sind. Speziell die Brüheinheit und der Milchaufschäumer machen bei einem Kaffeevollautomaten eine sorgfältige Reinigung erforderlich. Stets frischen Kaffee erhält man allein schon dadurch, dass man den Wassertank einmal am Tag auspült, austrocknen lässt und kurz vor dem nächsten Gebrauch mit frischem Wasser füllt.