weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Semperoper Dresden, (© Matthias Creutziger)
Semperoper Dresden bei Nacht, (© Matthias Creutziger)
La Bayadère -  Dresden Semperoper Ballett, (© Costin Radu)
Aktuelles
Kalender
Themenwelt Wein
Themenwelt Kunst
Themenwelt Musik
Semperoper Dresden
Deutsche Oper am Rhein
Staatstheater Mainz
Staatstheater Kassel
Staatstheater Nürnberg
Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Theater Kiel
Oper Frankfurt
Kultur-Partner


Semperoper Dresden

 

Die Semperoper gilt als eines der schönsten Theaterhäuser der Welt, und zugleich verbindet sich mit ihr der Weltruf künstlerisch hochkarätiger Leistungen, der sowohl vom Ensemble des Hauses wie auch durch die zahlreichen internationalen Gäste getragen wird. Hier spielt die Sächsische Staatskapelle Dresden, seit über 460 Jahren eines der traditionsreichsten Orchester der Welt. Den Sächsischen Staatsopernchor gründete 1817 Carl Maria von Weber. Mit zahlreichen Uraufführungen wie Richard Wagners »Rienzi«, »Der Fliegende Holländer« und »Tannhäuser« wurde hier Operngeschichte geschrieben. Untrennbar ist außerdem die Verbindung zu Richard Strauss, denn neun seiner insgesamt 21 Bühnenwerke wurden in Dresden uraufgeführt, darunter »Salome«, »Der Rosenkavalier« und »Elektra«.
Tradition und Moderne gehen seit Jahrhunderten in der Semperoper Hand in Hand – eine faszinierende Mischung, die durch die verschiedenen Intendanzen jeweils ihre ganz eigene Färbung bekam. Neben den Sparten Oper, Konzert und Ballett hat sich seit der Spielzeit 2010/11 nun auch eine vierte Jugendsparte etabliert: Semperoper Junge Szene.

Partner der Seite

Semperoper Dresden
Theaterplatz 2
01067 Dresden

T +49 (0) 351 4911 705
F +49 (0) 351 4911 700

E

bestellung(at)semperoper.de

W

www.semperoper.de

Drei große Persönlichkeiten, die in besonderer Weise für Tradition und Erneuerung stehen, prägen die Spielzeit 2012/13 an der Semperoper. Das ist zunächst einmal Christian Thielemann, der wohl renommierteste deutsche Dirigent der Gegenwart, der mit Beginn dieser neuen Spielzeit sein Amt als Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden antritt und eine glanzvolle musikalische Zukunft verspricht. Hans Werner Henze ist der zweite wichtige Künstler, der diese Spielzeit prägen wird. Dem 85-jahrigen Maestro widmen wir einen eigenen Programmschwerpunkt, der Opern, Konzerte und eine neue Choreografie umfasst. Wir eröffnen unser Henze-Programm mit der Dresdner Erstaufführung seines noch immer hochaktuellen Bürgerkriegsdramas »Wir erreichen den Fluss« nach einem Text von Edward Bond. 

(© Matthias Creutziger)

Semperoper Dresden - Großansicht bei Nacht, © Matthias Creutzinger
Semperoper Dresden - Großansicht bei Nacht

 

 

Natürlich ist Richard Wagner das dritte große Thema dieser Spielzeit. Unser Festjahr beleuchtet vor allem die Dresdner Jahre Wagners, der einige seiner bekanntesten Werke für Dresden schrieb und hier wichtige Impulse für sein späteres Schaffen entwickelte. Ein neuer »Fliegender Holländer« in der Inszenierung von Florentine Klepper und mit Constantin Trinks am Pult wird daher 2013 ebenso Premiere feiern wie Halevys »La juive« in der Inszenierung von Jossi Wieler und Sergio Morabito, dirigiert von Tomaš Netopil, und Spontinis »La vestale« als konzertante Auffuhrung – zwei Werke, die Wagner sehr bewunderte. Zugleich verfolgen wir auch in dieser Spielzeit unsere spezielle Dresdner Dramaturgie weiter. Wir führen in Semper 2 mit Ernst K?eneks »Das geheime Königreich« das Werk eines weiteren Komponisten auf, der in der NS-Zeit in Deutschland verstummen musste.

 

 

(© Matthias Creutziger)

In der Reihe unserer Neuerarbeitung der großen Mozart-Opern wird als nächstes »Idomeneo« Premiere feiern. Der zeitgenössischen und zugleich »jungen« Oper widmen wir uns mit Stephen Olivers »Mario und der Zauberer« und mit einem Auftragswerk unseres Studienleiters Johannes Wulff-Woesten.

Neben den genannten Schwerpunkten präsentiert die Semperoper natürlich im Repertoire ihre große Programmvielfalt, auch das ist Tradition in Dresden. Nicht weniger als 31 Opernproduktionen von 16 Komponisten, elf Ballettproduktionen und drei Arbeiten der Jungen Szene sowie über 50 Konzerte – deren Programm Ihnen die Staatskapelle wie immer in einer eigenen Publikation vorlegt – stehen in 355 Vorstellungen auf unserem Programm.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Veranstaltungskalender

Empfehlung der Woche

Kunst

Reisen

(© Alle Fotos stehen unter dem Copyright der Semperoper Dresden und der genannten Fotografen Matthias Creutziger und Costin Radu .)