weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
pixabay.com © Websi (CC0 1.0)
pixabay.com © corinaselberg (CC0 1.0)
pixabay.com © Hans (CC0 1.0)
Seien Sie kreativ: Nützliche Tipps zur Gartengestaltung
Das Ambiente auf der eigenen Terrasse steigern
Regenfasspumpen – für entspannte und umweltschonende Gartenbewässerung
Outdoor Living der neuen Generation: Die Gartentrends 2015
Tomatenaufzucht im Garten: Vom Samen bis zur Frucht
Der Garten ruft – die grüne Saison 2014 beginnt
Vorbei mit grau und dunkel
Vorboten des Frühlings
Pflanz- & Blumenkübel
Sauberkeit mit Hochdruck
Terrassensystem
Outdoor Möbel
Gartenhäuser, Pavillons & Co.
Gewusst wie
Grüner Wohnen
Ökologie
Traumgärten
Materialien für Ihren Garten
Gartentrends
Pflanzentrends
Wasserspiele und Springbrunnen

Vorbei mit grau und dunkel - So machen Sie Ihren Garten frühlings-fit

 

Der Winter verabschiedet sich langsam. Nicht wunderlich, dass es vielen Hobbygärtnern schon in den Fingerspitzen kribbelt. Wenn sich die Schneeglöckchen zeigen und die Lenzrosen ihre Blüten präsentieren, ist es Zeit, den Garten fit für den Frühling zu machen. Da heißt es säubern, schneiden, pflanzen, säen und dekorieren. Doch wo anfangen?

Frühjahrsputz im Garten

Damit der Start ins neue Gartenjahr gelingt, steht zunächst die komplette Reinigung an. Trockenes Laub wird aus den Beeten gefegt, Unkraut entfernt, Obstbäume, immergrüne Sträucher und Rosen zurückgeschnitten. Ist das Gewächshaus auf Vordermann gebracht und die Terrasse von Moos und Schmutz befreit, kann es mit der Planung der zukünftigen grünen Oase weitergehen.

Jetzt können Sie sich Gedanken darüber machen, wie das Gartenparadies zukünftig aussehen soll. Möchten Sie lieber einen Nutzgarten oder soll es doch ein Ziergarten werden? Wo werden Gartengrill und Ruheecke untergebracht. Planen Sie den Garten auf dem Papier. Bei der Auswahl der Pflanzen spielt die Besonnung und die Beschaffenheit des Bodens eine wichtige Rolle. Gartencenter bieten dafür spezielle Beratungen und Bodenanalysen an. Über die optimale Bepflanzung können Sie sich ebenfalls im Gartencenter, aber auch online (beispielsweise auf Gartenhelden.de) informieren. Hier finden Sie viele nützliche und schöne Tipps für ihren Garten. 

Der Garten erwacht zum Leben


Die Auswahl der Pflanzen hängt vom Standort, dem Wachstum und der Größe des Gartens ab. In einem eher kleinen Garten ist es sinnvoll, Pflanzen zu wählen, die nicht schnell wachsen. Hier gilt es zudem, sich auf wenige Pflanzen und Dekorationsgegenstände zu beschränken. Dadurch wird ein harmonisches Gesamtbild erzeugt. Suchen Sie zu Ihren Lieblingspflanzen passende Nachbarpflanzen. Somit sorgen Sie im Sommer für ein farbenprächtiges Schauspiel. Mögen Sie Staudenpflanzen? Diese sollten im Beet nicht nur richtig angeordnet werden, sondern auch in größerer Stückzahl gepflanzt werden. Hohe Stauden wie Silberkerze und Eisenhut nach hinten und kleine Stauden sowie Bodendecker nach vorne. Das Frühjahr ist auch der Zeitpunkt, um Gemüsesorten wie Möhren, Rettich oder Spinat auszusäen. Küchenkräuter ergänzen das Arrangement.

Garten mit schmückenden Accessoires gestalten


Sind die Basisarbeiten in groben Zügen erledigt, kann es mit der Gestaltung des Gartens weitergehen. Nun heißt es, gemütliche Atmosphäre und Schönheit in einer natürlichen Umgebung zu schaffen. Holen Sie die Gartenmöbel aus dem Winterquartier und setzen Sie mit Figuren, Windspielen oder Skulpturen gestalterische Akzente. Mit einer optimalen Aufteilung, den richtigen Pflanzen und besonderen Accessoires schaffen Sie sich eine einzigartige Wohlfühloase.