weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Seien Sie kreativ: Nützliche Tipps zur Gartengestaltung
Das Ambiente auf der eigenen Terrasse steigern
Regenfasspumpen – für entspannte und umweltschonende Gartenbewässerung
Outdoor Living der neuen Generation: Die Gartentrends 2015
Tomatenaufzucht im Garten: Vom Samen bis zur Frucht
Der Garten ruft – die grüne Saison 2014 beginnt
Vorbei mit grau und dunkel
Vorboten des Frühlings
Pflanz- & Blumenkübel
Sauberkeit mit Hochdruck
Terrassensystem
Outdoor Möbel
Gartenhäuser, Pavillons & Co.
Gewusst wie
Grüner Wohnen
Bequem und dekorativ: Sitzkissen für jeden Geschmack
Wohnung mit Blumen dekorieren
Kaktus, Palme & Co.
Gartenpflege leicht gemacht - Tipps für Jedermann
Holz oder Stein - die richtige Wahl für Ihre Terrasse
Kindersicherheit im Garten
Ein Wintermantel fürs Beet
Jetzt den Garten winterfest machen
Badespaß selbst an kühlen Tagen
Jahreslauf im Gartenteich
Herbstputz leicht gemacht
Wasser sparen durch richtiges Gießen
Ideen für Ihren Traumgarten
Sprung ins natürlich klare Wasser
Schön schattig draußen
Regenwasser für den Garten
Kleine Kunstwerke aus Holz
Blütentraum in Weiß, Rosé oder Blau
Die Brücke über den Teich
Rückenschonend durch die Erntesaison
Gestalten mit Blumen
Sommerliche Schirmpräsentation
Lust auf Pflanzen
Naturgarten
Der eigene Obstgarten
Grüne Lebensqualität
Paradies auf Probe
Wussten Sie das?
Hortensien
Tipps zur Amaryllis
Kentia-Palmen
Lust auf Duft
Ökologie
Traumgärten
Materialien für Ihren Garten
Gartentrends
Pflanzentrends
Wasserspiele und Springbrunnen

Wohnung mit Blumen dekorieren

 

Blumen stehen für Vitalität und bunte Heiterkeit. Wer seine Wohnung damit dekorieren möchte, sollte aber an die Devise »weniger ist mehr« denken.


Dos und Don’ts
Blumen sind immer individuell. Somit eignen sie sich perfekt dafür, ein Zimmer an seinen Geschmack anzupassen. Wer noch auf der Suche nach einem eignen Design ist, kann also Blumen perfekt für die ersten Schritte nutzen. Blumen können nur selten einen Raum Überlasten. Es sein denn, man stellt zu viele Blumen auf, sodass der gesamte Raum zu bunt und zu üppig dekoriert wirkt. In diesem Fall weiß das menschliche Auge nicht, worauf es sich konzentrieren soll, denn der Raum wirkt zu überfüllt. Hinzu kommen natürlich die verschiedensten Gerüche. Einigt man sich jedoch auf ein paar wenige Deko-Elemente, sind Blumen eine willkommene Abwechslung fürs Auge.

Tipp
Um eine Reizüberflutung zu vermeiden, lohnt es sich, den Raum genau anzuschauen und zu planen. Die Blumen sollten zur restlichen Einrichtung und vor allem zur Farbgebung passen. Auch der Geruch muss den Räumlichkeiten entsprechen. Stark duftende Blumen sind beispielsweise eher ablenkend.

Blumen als Tischdekoration

Blumen kommen vor allem gut an, wenn man seine Tafel bei einem großen Essen damit dekoriert. Hier sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Man kann beispielsweise für ein Date etwas romantische Stimmung mit roten Rosen schaffen, für ein Geschäftsessen weiße Vasen mit weißen Lilien hinstellen, um eine moderne Optik zu bewirken, oder aber mit bunten Gerbera Farbakzente setzen, die ungezwungen und verspielt sind und die Atmosphäre bei einer Feier auflockern. Dabei ist es wichtig, die Blumen nicht einfach in eine Ecke der Wohnung zu stellen. Sie sollen vielmehr Beachtung finden und alle Blicke auf sich ziehen. Eine große Auswahl an dekorativen Sträußen haben wir beispielsweise hier gefunden.

Topfpflanzen und Co.
Wer seine Blumen mehr als ein paar Wochen in der Wohnung haben möchte, sollte auf Topfpflanzen setzen. Orchideen eignen sich besonders gut dafür. Wer die bunte Blume vor eine weiße Wand stellt, wird sehen, wie das ganze Zimmer dadurch aufgewertet wird. Allerdings ist die Orchidee nicht ganz einfach zu handhaben. Sie braucht nur sehr wenig Wasser und verträgt keine Staunässe.