weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Seien Sie kreativ: Nützliche Tipps zur Gartengestaltung
Das Ambiente auf der eigenen Terrasse steigern
Regenfasspumpen – für entspannte und umweltschonende Gartenbewässerung
Outdoor Living der neuen Generation: Die Gartentrends 2015
Tomatenaufzucht im Garten: Vom Samen bis zur Frucht
Der Garten ruft – die grüne Saison 2014 beginnt
Vorbei mit grau und dunkel
Vorboten des Frühlings
Pflanz- & Blumenkübel
Sauberkeit mit Hochdruck
Terrassensystem
Outdoor Möbel
Gartenhäuser, Pavillons & Co.
Gewusst wie
Grüner Wohnen
Bequem und dekorativ: Sitzkissen für jeden Geschmack
Wohnung mit Blumen dekorieren
Kaktus, Palme & Co.
Gartenpflege leicht gemacht - Tipps für Jedermann
Holz oder Stein - die richtige Wahl für Ihre Terrasse
Kindersicherheit im Garten
Ein Wintermantel fürs Beet
Jetzt den Garten winterfest machen
Badespaß selbst an kühlen Tagen
Jahreslauf im Gartenteich
Herbstputz leicht gemacht
Wasser sparen durch richtiges Gießen
Ideen für Ihren Traumgarten
Sprung ins natürlich klare Wasser
Schön schattig draußen
Regenwasser für den Garten
Kleine Kunstwerke aus Holz
Blütentraum in Weiß, Rosé oder Blau
Die Brücke über den Teich
Rückenschonend durch die Erntesaison
Gestalten mit Blumen
Sommerliche Schirmpräsentation
Lust auf Pflanzen
Naturgarten
Der eigene Obstgarten
Grüne Lebensqualität
Paradies auf Probe
Wussten Sie das?
Hortensien
Tipps zur Amaryllis
Kentia-Palmen
Lust auf Duft
Ökologie
Traumgärten
Materialien für Ihren Garten
Gartentrends
Pflanzentrends
Wasserspiele und Springbrunnen

Wasser sparen durch richtiges Bewässern

Die sieben "goldenen Regeln" der Gartenbewässerung

 

 

Es ist Sommer, es ist heiß und es ist trocken. Gerade jetzt ist das Thema Gartenbewässerung für viele Gartenbesitzer wieder wichtig. Ein richtiger Umgang mit der kostbaren Ressource tut nicht nur der Umwelt gut, sondern schont auch den Geldbeutel. Der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. zeigt die sieben „goldenen Regeln“ für den richtigen Umgang mit dem wertvollen Nass.

 

Die Kunst des Gießens

Das Gießen ist eine der wichtigsten Tätigkeiten der Gartenpflege. Einerseits ist darauf zu achten, dass alle Pflanzen ausreichend Wasser abbekommen, andererseits benötigen nicht alle Gewächse die gleiche Menge an Feuchtigkeit. Unsachgemäßes Wässern kann zu Schäden und Krankheiten an den Pflanzen führen. Oft wird beim Gießen daher mehr falsch gemacht, als man denkt. Damit nichts schief geht, sollten Gartenbesitzer die nachfolgenden Tipps beachten.

 

Die sieben „goldenen Regeln“ der Gartenbewässerung

  • Wässern sollte man selten, dafür aber tiefgründig. Das spart Wasser, da die unproduktive Verdunstung geringer ist. Zudem werden die Pflanzen besser mit Feuchtigkeit versorgt, weil das Wasser bis zu den Wurzeln in den Boden dringen kann.

  • Wo es möglich ist, sollte man das Wasser nicht über die Pflanzen gießen, sondern nur den Boden wässern.

  • Pflanzen sollten nach dem Gießen immer trocken in die Nacht gehen, da eine lange Blattfeuchte den Befall von Pilzkrankheiten fördert.

  • Nach Möglichkeit sollte man nur in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden den Boden gießen. Dadurch umgeht man bei empfindlichen Pflanzen den Abkühlschock und vermeidet bei Sonne Brennflecken auf den Blättern.

  • Grundvoraussetzung für den verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wasser ist ein Boden mit einer stabilen Krümelstruktur und einer guten Humusversorgung. Dieser nimmt das Gießwasser schnell auf und hält es wie ein Schwamm fest.

  • Nach dem Wässern, wenn die Bodenkrume etwas abgetrocknet ist, sollte die verschlämmte Bodenoberfläche aufgelockert werden. Dadurch verdunstet weniger Wasser.

  • Einer unnötigen Verdunstung lässt sich auch durch das Mulchen des Bodens entgegenwirken.



Über den Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V.

 

Der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. ist traditioneller Partner für Eigenheimbesitzer im einwohnerstärksten Bundesland und bietet unabhängige Verbraucherinformationen und -beratung rund um Haus und Garten an. Neben der wirksamen Interessenvertretung beinhaltet eine Mitgliedschaft u. a. wichtige Versicherungen für Haus- und Grundbesitz sowie praxisnahe Beratung zu Neu- und Umbauten, zum Energiesparen sowie in Steuerfragen. Zudem veranstaltet der Verband laufend Vorträge, Lehrgänge und Seminare für Wohneigentümer. Derzeit sind rund 137.000 Bauherren und Eigenheimbesitzer Mitglied im Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V., die nach dem gemeinsamen Motto „Einfach gut leben!“ können.

Weiterführende Links