weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Seien Sie kreativ: Nützliche Tipps zur Gartengestaltung
Das Ambiente auf der eigenen Terrasse steigern
Regenfasspumpen – für entspannte und umweltschonende Gartenbewässerung
Outdoor Living der neuen Generation: Die Gartentrends 2015
Tomatenaufzucht im Garten: Vom Samen bis zur Frucht
Der Garten ruft – die grüne Saison 2014 beginnt
Vorbei mit grau und dunkel
Vorboten des Frühlings
Pflanz- & Blumenkübel
Sauberkeit mit Hochdruck
Terrassensystem
Outdoor Möbel
Gartenhäuser, Pavillons & Co.
Gewusst wie
Grüner Wohnen
Bequem und dekorativ: Sitzkissen für jeden Geschmack
Wohnung mit Blumen dekorieren
Kaktus, Palme & Co.
Gartenpflege leicht gemacht - Tipps für Jedermann
Holz oder Stein - die richtige Wahl für Ihre Terrasse
Kindersicherheit im Garten
Ein Wintermantel fürs Beet
Jetzt den Garten winterfest machen
Badespaß selbst an kühlen Tagen
Jahreslauf im Gartenteich
Herbstputz leicht gemacht
Wasser sparen durch richtiges Gießen
Ideen für Ihren Traumgarten
Sprung ins natürlich klare Wasser
Schön schattig draußen
Regenwasser für den Garten
Kleine Kunstwerke aus Holz
Blütentraum in Weiß, Rosé oder Blau
Die Brücke über den Teich
Rückenschonend durch die Erntesaison
Gestalten mit Blumen
Sommerliche Schirmpräsentation
Lust auf Pflanzen
Naturgarten
Der eigene Obstgarten
Grüne Lebensqualität
Paradies auf Probe
Wussten Sie das?
Hortensien
Tipps zur Amaryllis
Kentia-Palmen
Lust auf Duft
Ökologie
Traumgärten
Materialien für Ihren Garten
Gartentrends
Pflanzentrends
Wasserspiele und Springbrunnen

Kindersicherheit im Garten

Im Sommer wie im Winter auf einen kindersicheren Garten achten

 

Spielen, toben, wühlen und verstecken: Der eigene Garten ist ein Paradies für Kinder, in dem die Kleinen zu richtigen Entdeckern werden. Knorrige alte Obstbäume werden zum Piratenschiff, die Sandgrube zur Schatzinsel und die Sträucher-Ecke zum wilden Wald. Der heimische Garten als Spiel- und Lernort birgt für Kinder aber auch einige Gefahren, sowohl im Sommer als auch im Winter. Da diese frühzeitig erkannt und beseitig werden sollten, zeigt der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. nützliche Tipps für den kindersicheren Garten.


Wasserstellen im Garten

  • Wassertröge, Regentonnen und Teiche stellen für Kinder eine ernste Gefahr dar. Diese Bereiche sollten durch Zäune oder Mauern vom restlichen Garten abgetrennt werden. Auch zugefrorene Wasserstellen gilt es einzuzäunen, damit Kinder dort nicht ausrutschen oder einbrechen.


Giftpflanzen, Pflanzenschutzmittel, Dünger und Co.

  • Giftpflanzen stellen häufig eine Gefahr für Kinder dar. Da sie auch außerhalb des eigenen Gartens vorkommen, ist es nicht unbedingt ratsam, einen komplett giftpflanzenfreien Garten anzulegen. Stattdessen sollten Kinder giftige von ungiftigen Pflanzen unterscheiden lernen. Entsprechende Lernbücher eignen sich hervorragend als Weihnachtsgeschenke.
  • Dennoch sollte in der Nähe von Spielbereichen auf giftige Pflanzen verzichtet werden, vor allem wenn die Pflanzen mit ihren Blüten oder Früchten eine besondere Anziehung auf Kinder ausüben (Pfaffenhütchen, Goldregen, Maiglöckchen usw.).
  • Pflanzenschutzmittel und Dünger, die für Kinder gefährlich werden könnten, sind genauso wie Medikamente und Putzmittel für die Kleinen unerreichbar aufzubewahren.


Mauern, Bäume, Klettergerüste und Co.

  • Klettern macht im Garten nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Beweglichkeit und Koordination der Kinder, im Sommer wie im Winter. Wichtig ist jedoch, an allen Gefahrenstellen Absturzsicherungen wie Fallschutzmatten oder Geländer anzubringen, um ernsthafte Verletzungen zu vermeiden.
  • Totholz und morsche Äste müssen auch im Winter aus den Kletterbäumen der Kleinen entfernt werden.

 

 

Über den Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V.
Der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. ist traditioneller Partner für Eigenheimbesitzer im einwohnerstärksten Bundesland und bietet unabhängige Verbraucherinformationen und -beratung rund um Haus und Garten an. Neben der wirksamen Interessenvertretung beinhaltet eine Mitgliedschaft u. a. wichtige Versicherungen für Haus- und Grundbesitz sowie praxisnahe Beratung zu Neu- und Umbauten, zum Energiesparen sowie in Steuerfragen. Zudem veranstaltet der Verband laufend Vorträge, Lehrgänge und Seminare für Wohneigentümer. Derzeit sind rund 137.000 Bauherren und Eigenheimbesitzer Mitglied im Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V., die nach dem gemeinsamen Motto „Einfach gut leben!“ können.

Weiterführende Links