weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Seien Sie kreativ: Nützliche Tipps zur Gartengestaltung
Das Ambiente auf der eigenen Terrasse steigern
Regenfasspumpen – für entspannte und umweltschonende Gartenbewässerung
Outdoor Living der neuen Generation: Die Gartentrends 2015
Tomatenaufzucht im Garten: Vom Samen bis zur Frucht
Der Garten ruft – die grüne Saison 2014 beginnt
Vorbei mit grau und dunkel
Vorboten des Frühlings
Pflanz- & Blumenkübel
Sauberkeit mit Hochdruck
Terrassensystem
Outdoor Möbel
Gartenhäuser, Pavillons & Co.
Gewusst wie
Grüner Wohnen
Bequem und dekorativ: Sitzkissen für jeden Geschmack
Wohnung mit Blumen dekorieren
Kaktus, Palme & Co.
Gartenpflege leicht gemacht - Tipps für Jedermann
Holz oder Stein - die richtige Wahl für Ihre Terrasse
Kindersicherheit im Garten
Ein Wintermantel fürs Beet
Jetzt den Garten winterfest machen
Badespaß selbst an kühlen Tagen
Jahreslauf im Gartenteich
Herbstputz leicht gemacht
Wasser sparen durch richtiges Gießen
Ideen für Ihren Traumgarten
Sprung ins natürlich klare Wasser
Schön schattig draußen
Regenwasser für den Garten
Kleine Kunstwerke aus Holz
Blütentraum in Weiß, Rosé oder Blau
Die Brücke über den Teich
Rückenschonend durch die Erntesaison
Gestalten mit Blumen
Sommerliche Schirmpräsentation
Lust auf Pflanzen
Naturgarten
Der eigene Obstgarten
Grüne Lebensqualität
Paradies auf Probe
Wussten Sie das?
Hortensien
Tipps zur Amaryllis
Kentia-Palmen
Lust auf Duft
Ökologie
Traumgärten
Materialien für Ihren Garten
Gartentrends
Pflanzentrends
Wasserspiele und Springbrunnen

Herbstputz leicht gemacht

Mit den richtigen Helfern ist der Garten ruck, zuck fit für den Winter

Wenn sich im Altweibersommer das Wetter von seiner schönsten Seite zeigt, neigt sich die Freiluftsaison bereits dem Ende zu und es ist Zeit, das Grün rund ums Haus auf den Winter vorzubereiten. Kümmert sich der Gartenfreund jetzt noch einmal um seine heimische Oase, kann diese im Frühjahr wieder in vollem Glanz erstrahlen.

Schnitt für mehr Wachstum
Damit der Herbstputz schnell und einfach von der Hand geht, benötigt der Hobbygärtner nicht viele Geräte - aber die, die er nutzt, sollten auf seinen Bedarf zugeschnitten sein. Dafür ist es sinnvoll, vor dem Kauf verschiedene Produkte ausgiebig zu testen, um sich von ihrer Leistung und Handhabung zu überzeugen. Möglich ist dies beispielsweise bei jedem Stihl Fachhändler. Er berät nicht nur individuell, sondern kennt auch viele Tipps und Tricks für die Grünpflege. So lohnt sich oft gerade für Privatanwender die Investition in eine Akku-Heckenschere wie das Modell "HSA 66" des Waiblinger Motorgeräteherstellers. Die Heckenschere arbeitet leise und der Gärtner kann sich frei bewegen, ohne auf ein Kabel achten zu müssen. Vor dem Winter kommt sie beispielsweise noch einmal zum Einsatz, um schwache Triebe einer Hecke zu entfernen. Diese wachsen dann im Frühjahr gesünder nach. Auch Stauden und Rosen sollten gestutzt werden - allerdings nur um etwa ein Drittel ihrer Höhe, damit sie keine Frostschäden erleiden.

Laub mühelos einsammeln und sinnvoll nutzen
Nicht ganz so behutsam müssen Gartenfreunde bei hohen und sehr breiten Hecken agieren. Für den Rückschnitt oder das Entfernen kranker und dürrer Zweige in luftiger Höhe sind Akku-Heckenschneider wie etwa der "HLA 65" bestens geeignet. Mit ihm sind Schnitte bis zu einer Höhe von drei Metern möglich, ohne dass der Anwender auf sicheren Boden unter den Füßen verzichten muss. Das abgeschnittene Grün beseitigt im Anschluss ein Häcksler. Auch ein Kehrgerät ist ein wichtiger Helfer. Ohne große Kraftanstrengung kann der Gartenfreund mit ihm heruntergefallenes Laub auf Wegen und Flächen entfernen. Mühseliges Zusammenfegen mit einem Besen ist genauso passé wie der Ärger über vom Wind herumgewirbelte Blätter. Das Modell "KGA 770" etwa nimmt mit seinen Tellerbesen das Kehrgut schon vor der Maschine auf, sodass die nachgelagerte Walze nur noch feinen Staub wegbürsten muss. Es lässt sich manuell, aber auch mit Akku-Kraft betreiben - praktischerweise ist der Akku ebenfalls kompatibel mit Heckenschere und Heckenschneider sowie vielen anderen Stihl- und Viking-Produkten aus dem System. Das Kehrgerät nimmt nicht nur nasses und trockenes Laub, sondern sogar schwereres Kehrgut wie Kies problemlos auf. Das eingesammelte Laub muss nicht in die Tonne, dafür ist es viel zu schade! Es dient auf Beeten als Frostschutz oder in einer Ecke angehäuft als Überwinterungsquartier für Tiere.

Sauber in die Pause

Hartnäckigen Spuren des Sommers auf Bodenbelägen, Treppen, Gartenmöbeln und Spielgeräten sowie unansehnlichem Grünschleier auf Mauern und Wegen rückt ein Kaltwasser-Hochdruckreiniger zu Leibe. Das Modell Stihl "RE 98" beispielsweise ist ein handlicher und kompakter Spezialist, der starken Schmutz rund ums Haus zuverlässig beseitigt.

Schluss mit Wildwuchs
Wenn Sträucher und Hecken ihre Blätter verlieren, wird darunter oft Wildwuchs sichtbar. Entfernt der Hobbygärtner das unerwünschte Grün noch vor der Ruhephase, muss er sich im neuen Jahr nicht mehr darum kümmern. Präzise, effizient und kraftvoll beseitigt zum Beispiel das Leichtgewicht "FSE 52" Gras unter Pflanzen, rund um Steine und Blumentöpfe. Die Elektro-Motorsense bringt gerade einmal 2,2 Kilogramm auf die Waage. Dank ihres ergonomischen Designs mit praktischem Rundumgriff ist sie angenehm in der Handhabung. Mit solchen Helfern ist der Herbstputz zügig erledigt. Anschließend lässt sich die Winterpause ungestört genießen und gut vorbereitet schon von der neuen Saison träumen. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.stihl.de, auf Anfrage per E-Mail an kundenservice@stihl.de oder telefonisch unter 06071-3055358. (djd/pt)